Wolfsschlucht nach Lkw-Unfall gesperrt

Baden-Baden (red) – Nach einem Lkw-Unfall musste die Wolfsschlucht am Freitagvormittag gesperrt werden. Der Laster war von der Fahrbahn abgekommen und verfehlte nur knapp ein anderes Fahrzeug.

Nach einem Lkw-Unfall ist die Wolfsschlucht am Freitagvormittag gesperrt worden. Symbolfoto: Holger Hollemann/dpa

© dpa-avis

Nach einem Lkw-Unfall ist die Wolfsschlucht am Freitagvormittag gesperrt worden. Symbolfoto: Holger Hollemann/dpa

Laut Polizeibericht befuhr gegen 10 Uhr ein unbeladener Kipplader die Landstraße in Richtung Baden-Baden. Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen kam der 61-jährige Lenker des Lastwagens aufgrund überhöhter Geschwindigkeit erst leicht von der Fahrbahn ab, drehte sich dann noch um 180 Grad und schleuderte rückwärts in den Graben. Hierbei wurden mehrere Leitpfosten ausgerissen und zwei Bäume gefällt.

Polizei sucht Fahrer eines Geländewagens

Der Lkw verfehlte bei dem Unfall nur knapp einen weißen Pick-up. Der Brummi-Fahrer wurde vorsichtshalber mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht, von möglichen Verletzungen ist aktuell noch nichts bekannt. Während der Unfallaufnahme und zur anschließenden Bergung des beschädigten Kippladers musste die Landstraße zwischen Baden-Baden und Ebersteinburg kurzzeitig voll gesperrt werden.

Nun sucht die Polizei nach dem Fahrer des weißen Geländewagens, welcher beinahe Geschädigter des Unfalls wurde. Dieser wird gebeten, sich beim Polizeirevier Baden-Baden unter der Telefonnummer (0 72 21) 68 00 zu melden.

Zum Artikel

Erstellt:
17. Juli 2020, 14:12 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 27sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.