Wieder Parkchaos in Geroldsau

Baden-Baden (nof) – Die Geroldsauer Wasserfälle waren auch am Sonntag wieder ein beliebtes Ausflugsziel, was erneut für Verkehrsbehinderungen geführt hat. Es gab 26 Verwarnungen.

Die Rhododendron-Blüte an den Wasserfällen zieht alljährliche viele Besucher an. Foto: BT/av

© eva

Die Rhododendron-Blüte an den Wasserfällen zieht alljährliche viele Besucher an. Foto: BT/av

Von Nico Fricke

Die geparkten Autos der vielen Besucher aus Nah und Fern haben zu großen Problemen entlang der B500 geführt. Der Gemeindevollzugsdienst (GVD) hat 26 Verwarnungen gegenüber Falschparkern verhängt. Es habe zum Teil auch „erhebliche Diskussionen“ mit den nicht so einsichtigen Fahrzeughaltern gegeben, sagte Stadtpressesprecher Roland Seiter gestern auf BT-Nachfrage. So hätten zum Beispiel fünf Autos komplett auf der B 500 geparkt, was zu gefährlichen Situationen führen kann. „Wir befinden uns hier schließlich außerhalb einer geschlossenen Ortschaft“, so Seiter. Auch am Pfingstwochenende werde der GVD wieder Präsenz zeigen, kündigte Seiter an.

Stadt erwägt verschärfte Sanktionen

Schon seit einigen Jahren werden die Geroldsauer Wasserfälle geradezu überrannt, wenn die dortigen Rhododendren in voller Blüte stehen. So auch derzeit wieder. Parkplätze werden dann zur Mangelware. „Wir prüfen, ob wir da noch etwas nachlegen können“, sagte Seiter schon mit Blick auf das kommende Wochenende, wenn wieder mit einem Besucheransturm zu rechnen ist. „Viele Besucher kommen von weiter weg und wissen nichts von der angespannten Parksituation. Und wenn man dann schon mal da ist, stellt man sich halt noch irgendwo hin.“

Schon an Christi Himmelfahrt waren die Wasserfälle ein „Vatertags-Hotspot“. Wie berichtet, hatte der GVD am vergangenen Donnerstag alle Hände voll zu tun. 40 Verwarnungen sind von den fünf Kräften vor Ort ausgesprochen worden. Gegenüber Falschparkern entlang der B 500 wurden ausnahmsweise noch beide Auge zugedrückt.

Zum Artikel

Erstellt:
26. Mai 2020, 13:30 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 43sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.