Theater Baden-Baden präsentiert „Mephisto“ als Bühnenstück

Baden-Baden (ans) – Die Bühnenfassung nach Klaus Manns Schlüsselroman „Mephisto“ feiert am 16. Oktober Premiere. In der Hauptrolle ist Mattes Herre als ehrgeiziger Karrierist Hendrik Höfgen zu sehen.

Auf den Treppenstufen des Theaters: Mascha Schubert, Sandra Höhne, Jeremias Böttcher und Isabel Osthues setzen das Bühnenstück gemeinsam um.  Foto: Anna Strobel

© ans

Auf den Treppenstufen des Theaters: Mascha Schubert, Sandra Höhne, Jeremias Böttcher und Isabel Osthues setzen das Bühnenstück gemeinsam um. Foto: Anna Strobel

Von Anna Strobel

Das Theaterstück „Mephisto“ erzählt die Geschichte des Provinzschauspielers Hendrik Höfgen, der um jeden Preis Karriere machen will. Um seine Ziele zu erreichen, verrät er seine Freunde von der revolutionären Theatergruppe und seine jüdischen Kollegen an das NS-Regime. Höfgen schlägt einen von Egoismus geprägten Weg ein, der ihn schließlich bis zu Görings Staatstheater in Berlin führt. Die Figur des Hendrik Höfgen ist Gustaf Gründgens, Klaus Manns Freund und ehemaligem Schwager, nachempfunden. Die Freundschaft zwischen Klaus Mann und Gustaf Gründgens endete, als Gründgens repräsentativer Schauspieler des neuen Reiches und Direktor des Staatstheaters in Berlin wurde. Isabel Osthues, die bei der Inszenierung von „Mephisto“ am Baden-Badener Theater Regie führt, stellte sich im Vorfeld Fragen wie: Was für eine Art Mensch war Gründgens? Wie kam es zu seiner Entscheidung mit den Nationalsozialisten zusammen zu arbeiten? Einerseits habe Höfgen sich für jüdische Schauspieler eingesetzt, andererseits sei dies keine Rechtfertigung für sein Verhalten, so die Regisseurin bei einem Pressegespräch. Mit ihrer Version von „Mephisto“ möchte Osthues das Publikum zum Nachdenken anregen, über die eigenen Wertvorstellungen und Ideale nachzudenken.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
11. Oktober 2020, 18:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 22sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen