Streit um Umbau der Bushaltestellen am Baden-Badener Brahmsplatz

Baden-Baden (nof) – Der geplante Umbau der Bushaltestellen am Brahmsplatz zu „Haltestellenkaps“ wird zum Politikum. Die Maßnahme wurde nun kurzfristig zurückgestellt.

Am Brahmsplatz sollen Haltekaps entstehen. Dabei stoppt der Bus auf der Straße.  Foto: Nico Fricke

© nof

Am Brahmsplatz sollen Haltekaps entstehen. Dabei stoppt der Bus auf der Straße. Foto: Nico Fricke

Von BT-Redakteur Nico Fricke

Das Thema habe „über das Wochenende ein großes Echo hervorgerufen, schreibt FBB-Stadtrat Tommy Schindler in einer Mitteilung. „Zahlreiche Bürgerinnen und Bürger haben sich bei mir gemeldet und darüber beschwert, dass dadurch der Verkehr am Brahmsplatz vollkommen kollabieren würde. Tatsächlich würde diese Baumaßnahme den Verkehr in diesem Bereich erheblich beeinträchtigen. Durch das Zusammentreffen von zwei Hauptverkehrsstraßen und die bauliche Enge kommt es so schon zu dichtem Gedränge“, so Schindler, der mit Blick auf die anstehende Sanierung Lichtentals darum bittet, den Umbau der Haltestellen bis dahin zu verschieben und erst danach zu entscheiden, ob diese Maßnahme wirklich nötig sei. In der Lichtentaler Bevölkerung rege „sich gegen diese Maßnahme jedenfalls erheblicher Widerstand“.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
9. März 2021, 17:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 16sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen