Stadtwerke versichern: Keine Kündigungen

Baden-Baden (hez) – Die Stadtwerke wollen einzelne Fahrten der öffentlichen Buslinien der Verkehrsbetriebe an Privatunternehmen vergeben.

Busdepot der Verkehrsbetriebe: Auch Privatunternehmer übernehmen einzelne Fahrten. Foto: Florian Krekel/Archiv

© fk

Busdepot der Verkehrsbetriebe: Auch Privatunternehmer übernehmen einzelne Fahrten. Foto: Florian Krekel/Archiv

Von BT-Redakteur Henning Zorn

Für einige Aufregung sorgt an der Oos momentan eine europaweite Ausschreibung der Stadtwerke, bei der es um die Vergabe von Beförderungsleistungen im Bus-Liniendienst der Verkehrsbetriebe an private Anbieter geht. Die Gewerkschaft Verdi fürchtet nun um Arbeitsplätze und sieht Risiken für die Qualität des Öffentlichen Nahverkehrs in der Kurstadt.
Der Landesfachbereichsleiter Verkehr von Verdi, Andreas Schackert, machte in einer Stellungnahme in einem Internetportal jetzt deutlich, das man das Baden-Badener Vorhaben skeptisch beurteile. Nach Sichtung der Ausschreibungsunterlagen gehe es darum, dass die Stadtwerke ab 1. Mai etwas mehr als 28.000 Bus-Fahrstunden im Jahr an ein privates Unternehmen vergeben wollten. Dies entspreche, so Schackert, etwa zehn Prozent der Gesamtleistung der Verkehrsbetriebe.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
18. Februar 2021, 11:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 14sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen