„Schalom-Bus“ soll in Baden-Baden Zeichen setzen

Baden-Baden (hez) – Ein Stadtwerke-Bus auf der Tallinie trägt jetzt die jüdische Grußformel „Schalom“ als Aufschrift. Die Aktion ist als Signal gegen Antisemitismus gedacht.

Vertreter der Stadt, der Deutsch-Israelischen Gesellschaft und der Israelitischen Kultusgemeinde stellen den Baden-Badener „Schalom-Bus“ vor. Foto: Henning Zorn

© hez

Vertreter der Stadt, der Deutsch-Israelischen Gesellschaft und der Israelitischen Kultusgemeinde stellen den Baden-Badener „Schalom-Bus“ vor. Foto: Henning Zorn

Von BT-Redakteur Henning Zorn

Die Stadtverwaltung sieht es als ein „klares Statement, dass jüdisches Leben im Alltag zu Baden-Baden gehört“. Auf der Tallinie 201 verkehrt jetzt für ein halbes Jahr ein großer Gelenkbus mit der Aufschrift „Schalom Baden-Baden“. Gestern wurde er erstmals öffentlich vorgestellt.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
2. Juni 2021, 07:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 59sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen