„Rosenkranzklepperle“ und „wilde Christen“ im Rebland

Das Reblandmuseum in Steinbach widmet einen Raum dem Weinort Varnhalt. Das Museum ist am Sonntag, 4. Oktober, wieder geöffnet.

Museumsleiter Konrad Velten zeigt die Vereinsfahne aus Samt des Männergesangvereins.  Foto: Christina Nickweiler

© cn

Museumsleiter Konrad Velten zeigt die Vereinsfahne aus Samt des Männergesangvereins. Foto: Christina Nickweiler

Von Christina Nickweiler

Erstmalig ist im Reblandmuseum in Steinbach eine Sammlung zu sehen, die ausschließlich dem Weinort Varnhalt gewidmet ist. Mit neuen Exponaten arrangierte Museumsleiter Konrad Velten eine Ausstellung, die sich durch die Kirchen-, Weinbau- und Brauchtumsgeschichte bewegt und Besucher in den Glanz vergangener Zeiten entführt.
Schon beim Betreten des Museums fällt im Erdgeschoss des Museums eine historische Löschpumpe der Feuerwehr ins Auge. Im ersten Stock befindet sich ein eigener Raum, der von den Mitarbeitern des Museums „Varnhalter Zimmer“ genannt wird.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
1. Oktober 2020, 14:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 57sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen