Rohrbruch: Fettquelle in Baden-Baden trocken

Baden-Baden (sre) – Aus der Fettquelle beim Friedrichsbad in Baden-Baden sprudelt kein Wasser mehr. Grund ist eine undichte Stelle.

Der historische Brunnen der Fettquelle ist seit rund zwei Wochen stillgelegt. Foto: Sarah Reith

© sre

Der historische Brunnen der Fettquelle ist seit rund zwei Wochen stillgelegt. Foto: Sarah Reith

Bei Touristengruppen und Freunden des Baden-Badener Thermalwassers gleichermaßen beliebt ist die Fettquelle direkt neben dem Friedrichsbad. Seit rund zwei Wochen sprudelt aber keinerlei Wasser mehr aus dem historischen Brunnen – und das wird auch noch einige Wochen lang so bleiben, hieß es am Montag auf BT-Nachfrage vonseiten der Carasana GmbH.

Bei routinemäßigen Wartungsarbeiten sei aufgefallen, dass am Ablauf des Brunnens ein Rohr undicht sei, erläuterte eine Carasana-Sprecherin. Man habe den Brunnen deshalb nicht wieder angestellt. Am Montag habe nun ein Vor-Ort-Termin mit der Bäder- und Kurverwaltung des Landes stattgefunden. Da man nicht genau wisse, wo sich das Leck befinde, müsse ein größerer Bereich ausgegraben werden. Diese Arbeiten werden voraussichtlich einige Wochen in Anspruch nehmen, hieß es.

Zum Artikel

Erstellt:
6. Oktober 2020, 09:15 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 23sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.