Rebland-Jahrbuch bleibt begehrt

Baden-Baden (baw) – Geschichten aus dem aktuellen Leben der letzten zwei Jahre: Das bietet das neue Rebland-Jahrbuch, das jetzt vorgestellt wurde. Der erste Abverkauf lief vielversprechend.

Stolz auf das Ergebnis: OB Margret Mergen, Christina Nickweiler und Ulrich Hildner (von links).  Foto: Barbara Wersich

© baw

Stolz auf das Ergebnis: OB Margret Mergen, Christina Nickweiler und Ulrich Hildner (von links). Foto: Barbara Wersich

Von Barbara Wersich

Interesse für die eigene Heimat entwickeln, das kann man immer. Ob man nun hier geboren wurde oder erst kürzlich hierher gezogen ist: Das Rebland ist es ohne Frage wert, entdeckt zu werden. Eine gute Möglichkeit, sich einen Überblick über die wichtigsten Ereignisse und engagiertesten Rebländer zu verschaffen, bietet alle zwei Jahre das „Baden-Badener Rebland-Jahrbuch“.
Vergangenen Freitag übergab Christina Nickweiler, Leiterin der Rebland-Jahrbuch-Redaktion, die druckfrische, 216 Seiten schwere dritte Auflage symbolisch an die Schirmherrin, Oberbürgermeisterin Margret Mergen, und an Rebland-Ortsvorsteher Ulrich Hildner vor dem Rathaus in Steinbach.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
23. November 2020, 10:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 38sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Orte