„Poser“: Autos aus dem Verkehr gezogen

Baden-Baden/Bühl (red) – Die Verkehrspolizeiinspektion Baden-Baden hat am Donnerstag in der Kurstadt sowie in Bühl drei Autos aus der „Poser-Szene“ aus dem Verkehr gezogen.

Bei den Kontrollen in Baden-Baden und Bühl werden drei  Fahrzeuge aus dem Verkehr gezogen. Symbolfoto: Sebastian Kahnert/dpa

© dpa

Bei den Kontrollen in Baden-Baden und Bühl werden drei Fahrzeuge aus dem Verkehr gezogen. Symbolfoto: Sebastian Kahnert/dpa

Im Rahmen mehrerer Kontrollen gingen den Beamten gegen 19.30 Uhr in der Hauptstraße in Bühl und kurz darauf beim Gewerbepark Cité in Baden-Baden insgesamt drei Autofahrer ins Netz, die ihre Fahrzeuge technisch manipuliert hatten. Bei der Überprüfung eines BMW in Bühl stellten die Verkehrspolizisten fest, dass an dem Wagen nicht zulässige lichttechnische Einrichtungen angebracht waren. In Baden-Baden war an beiden kontrollierten Fahrzeugen, bei denen es sich ebenfalls um Modelle aus bayrischer Produktion handelte, das komplette Fahrwerk technisch verändert worden.

Ermittlungsverfahren eingeleitet

Alle drei aus dem Verkehr gezogenen Boliden sollten im Verlauf des Freitags einem Sachverständigen vorgeführt werden. Gegen die Fahrzeughalter im Alter zwischen 21 und 27 Jahren wurden Ermittlungsverfahren eingeleitet, heißt es im Polizeibericht.

Zum Artikel

Erstellt:
2. Oktober 2020, 13:20 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 22sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.