Ostermenü für guten Zweck

Baden-Baden (xe/nie) – Weitaus mehr als geplant: So lautet das zufriedenstellende Fazit der drei Baden-Badener Gastronomen, die am Samstag ein Ostermenü zugunsten der Aktion „BT-Leser bereiten Weihnachtsfreude“ zauberten und verkauften. Mehrere Hundert Gerichte wurden im Baden-Badener Golfclub zubereitet und dort abgeholt.

Auch BT-Mitverlegerin Xenia Richters lässt es sich nicht nehmen, das Menü von Uli Krause, Alexander Kussmaul und Philippe Fouillé (von links) zu genießen. Foto: Steiner

© pr

Auch BT-Mitverlegerin Xenia Richters lässt es sich nicht nehmen, das Menü von Uli Krause, Alexander Kussmaul und Philippe Fouillé (von links) zu genießen. Foto: Steiner

„An Ostern schon an Weihnachten denken“ – unter diesem Motto hatten Uli Krause vom Golfclub, Philippe Fouillé vom Baldreit und Fremersberg-Wirt Alexander Kussmaul ein 3-Gänge-Menü kreiert, das trotz Corona festliche Stimmung in die Haushalte bringen sollte.

Und das ist gelungen. Das Feedback falle ausschließlich positiv aus, freut sich Alexander Kussmaul. Alle drei Köche zeigen sich hochzufrieden und stolz – die Blasen an den Händen (vom Rühren der Polenta) haben sich gelohnt, es hat alles bis auf den letzten Spritzer Mousse au Chocolat exakt gestimmt. Dankbar sind die drei Köche auch über die große Unterstützung von mehreren Seiten. Auch ihre Ehefrauen und Töchter haben stark dazu beigetragen, dass die Abholung und Ausgabe der Essen (in Tüten) reibungslos ablaufen konnte. Logistisch habe man die Aktion gut über die Bühne gebracht und auch die Gäste haben sich toll verhalten, blickt Kussmaul erfreut auf den vergangenen Samstag zurück. Hygieneregeln und Zeitfenster konnten eingehalten werden. Und das Wichtigste: Den Gästen hat es dem Vernehmen nach sehr gut geschmeckt!

Damit die Spannung noch ein wenig hochgehalten wird, wird die exakte Spendensumme erst bei der Scheckübergabe bekannt gegeben.

Zum Artikel

Erstellt:
14. April 2020, 16:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 35sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.