Nothilfekarten helfen Flüchtlingskindern

Baden-Baden (red) – Mit Weihnachtskarten etwas Gutes tun: Das ist das Ziel der Kindernothilfekarten, die auch 2020 erhältlich sind. Zu erwerben sind Motive von Immo Quero-Lehmann und Christel Holl.

Nothilfekarten helfen Flüchtlingskindern

Mit Weihnachtskarten etwas Gutes tun: Das ist das Ziel der Kindernothilfeaktion. Foto: Grenke

In diesem Jahr ist coronabedingt alles anders – und die schon bekannten Stände des Kindernothilfe-Freundeskreis Baden-Baden in Supermärkten und auf dem Weihnachtsmarkt, an denen normalerweise über das Kinderhilfswerk informiert wird, können nicht stattfinden, heißt es in einer Mitteilung des Freundeskreises.

Die beliebten Karten der Baden-Badener Grafikerin Immo Quero-Lehmann gibt es aber auch in diesem Jahr wieder. Erstmalig ist auch ein Motiv der Rastatter Künstlerin Christel Holl dabei, so der Freundeskreis weiter.

Weihnachts- und Ganzjahreskarten können gegen eine Mindestspende von zwei Euro pro Stück erworben werden in den Buchhandlungen Mäx & Moritz und Straß, beim Friseur in der Stadtklinik und im Klosterladen in Lichtental wie schon in den Vorjahren.

Neu dazu gekommen sind in diesem Jahr die Stadtapotheke sowie die Geschäfte Das Blumenparadies Kara am Baden-Badener Bertholdsplatz und INKA. Es ist auch möglich, Karten per E-Mail zu bestellen unter kindernothilfe-baden-baden@gmx.de.

Der Erlös der Kartenaktion wird wie in den Vorjahren für syrische Flüchtlingskinder verwendet. Die Kindernothilfe fördert mit diesen Projekten mehrere Hundert syrische Flüchtlingskinder in der libanesischen Gebirgsregion Chouf.

Die Not ist dort auch in diesem Jahr besonders groß. Deshalb hofft der Kindernothilfe-Freundeskreis auch in diesem besonderen Jahr auf die Unterstützung alter und neuer Spender, so die Mitteilung.