Neuweier: Mehrfamilienhaus nach Brand unbewohnbar

Baden-Baden (red) – In Neuweier ist am Samstagabend ein Schopf in Brand geraten. Die Flammen griffen auf ein Wohnhaus über. Die Bewohner konnten sich retten.

Die Feuerwehren aus Baden-Baden und dem Rebland kämpfen gegen die Flammen. Foto: Bernhard Margull

© bema

Die Feuerwehren aus Baden-Baden und dem Rebland kämpfen gegen die Flammen. Foto: Bernhard Margull

Wie die Polizei auf BT-Anfrage mitteilte, wurden beim Brand des Mehrfamilienhauses in der Straße Im Finkengarten „niemand verletzt. Alle Personen mussten vorerst anderweitig untergebracht werden“, teile die Polizeidirektion Offenburg kurz nach Mitternacht mit. Das Gebäude ist nach dem Brand, der um 19.18 Uhr gemeldet wurde, unbewohnbar. Aus bisher unbekannter Ursache kam es in dem zweigeschossigen Wohnhaus mit ausgebautem Dachgeschoss zu einem Brandausbruch im Erdgeschoss, teilte die Feuerwehr mit.

Rauchmelder schlagen Alarm

Die Bewohner seien durch einen Rauchwarnmelder auf den Brand aufmerksam geworden. Noch vor Eintreffen der Feuerwehr sei es zur Brandausbreitung in das erste Ober- sowie das Dachgeschoss gekommen. Die Straße musste für den Einsatz gesperrt werden. In Teilen von Neuweier kam es nach Mitteilung der Feuerwehr zeitweise zum Ausfall der Strom- und Telekommunikationsversorgung. Insgesamt 120 Einsatzkräfte der Feuerwehr Baden-Baden sowie der Feuerwehr Bühl, dem THW Baden-Baden, dem Rettungsdienst, dem DRK-Ortsverein Rebland, der Stadtwerke Baden-Baden, der Rufbereitschaft des Fachbereichs Bildung und Soziales, dem Baubetriebshof sowie der Polizei waren im Einsatz.

Die Höhe des Sachschadens und die Brandursache sind noch unklar. Foto: Bernhard Margull

© bema

Die Höhe des Sachschadens und die Brandursache sind noch unklar. Foto: Bernhard Margull

Zum Artikel

Erstellt:
28. November 2020, 21:24 Uhr
Aktualisiert:
29. November 2020, 08:12 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 32sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.