Neue Schilder fürs Rebland mit prägnanten Elementen

Baden-Baden (nie) – Ein lang gehegter Wunsch geht im Rebland in Erfüllung: Gemeinsam bringen Stadt, BBT und Rebland-Akteure eine einheitliche Beschilderung auf den Weg. Fertigstellung: Frühjahr 2022.

Aus alt wird neu: Die derzeitigen Hinweisschilder in Varnhalt, Neuweier und Steinbach werden durch neue einheitliche ersetzt. Foto: Nina Ernst

© nie

Aus alt wird neu: Die derzeitigen Hinweisschilder in Varnhalt, Neuweier und Steinbach werden durch neue einheitliche ersetzt. Foto: Nina Ernst

Von BT-Redakteurin Nina Ernst

Touristische Destinationen bekanntmachen – auf digitalem Weg aber auch analog: Laut Oberbürgermeisterin Margret Mergen ist das ein erklärtes Ziel der Stadt Baden-Baden. Dazu gehört die neue Beschilderung im Rebland, die auch mit Leadermitteln gestemmt werden kann und ab Frühjahr 2022 ihren Dienst tun soll.
„Die Finanzierung ist gesichert, die Projektplanung steht“, wies Nora Waggershauser von der Baden-Baden Kur & Tourismus GmbH (BBT) am Mittwoch in Steinbach auf den aktuellen Stand der Dinge hin. Wie berichtet, geht mit der Realisierung einer einheitlichen Beschilderung von Neuweier, Varnhalt und Steinbach ein großer Wunsch im Rebland in Erfüllung. Klaus Bloedt-Werner, Vorsitzender des Fördervereins Wein, Tourismus, Kultur und Kunst im Rebland, Thomas Goth, Geschäftsführer des Weinhauses am Mauerberg, und Ortsvorsteher Ulrich Hildner machten alle drei nochmals deutlich, dass es schon lange Jahre viele Bemühungen zu diesem Thema gegeben habe. Jetzt freue man sich „ganz gewaltig“, sagte Bloedt-Werner.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
10. Juni 2021, 14:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 32sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Orte