Neue Pläne fürs Babo-Hochhaus in Baden-Baden

Baden-Baden (sre) – Büros und Wohnungen statt eines Hotels will der Eigentümer des Babo-Hochhauses realisieren. Auf dem Gelände hat sich einiges getan. Bürgermeister Uhlig ist skeptisch.

Büros und Wohnungen statt eines Hotels: Für das Babo-Hochhaus gibt es neue Ideen. Fotos: Sarah Reith

© sre

Büros und Wohnungen statt eines Hotels: Für das Babo-Hochhaus gibt es neue Ideen. Fotos: Sarah Reith

Von Sarah Reith

Die Anwohner waren die ersten, die es bemerkt haben: Seit einigen Wochen tut sich etwas beim Babo-Hochhaus in Oos. Ein neuer Zaun begrenzt das Gelände, die verwilderten Grünflächen wurden gerodet, im Gebäude wurde aufgeräumt. Und das ist erst der Anfang: Der Eigentümer hat neue Pläne für den Komplex. Statt eines Hotels sollen nun Büros und Wohnungen entstehen.
Vor Ort überwachte gestern Turan Yuce die Aufräumarbeiten, ein Freund und langjähriger Mitarbeiter des Eigentümers Hüseyin Aydogan. Wie er im BT-Gespräch berichtete, kennt er das Projekt seit Jahren. Und er hat Aydogan geraten, von seinen Hotelplänen Abstand zu nehmen und stattdessen lieber Büros und Wohnungen zu realisieren. Beides sei in Baden-Baden schließlich sehr gefragt.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie E-Paper Abonnent sein oder ein Tages-Login haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für ein E-Paper Abonnement oder einen Tages-Login? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
4. August 2020, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 3min 08sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen