Mobilitätspreis für Tüftler aus Baden-Baden

Baden-Baden (hol) – Baden-Badener Erfinder bekommen für ein linsenförmiges Fluggerät den deutschen Mobilitätspreis. Es handele sich um das kleinste unbemannte Flugobjekt, das leichter als Luft sei.

Csaba Singer präsentiert eines der Flugobjekte, für die seine Firma Hybrid-Airplane Technologies nun mit dem Mobilitätspreis ausgezeichnet wird.  Foto: Florian Krekel/Archiv

© fk

Csaba Singer präsentiert eines der Flugobjekte, für die seine Firma Hybrid-Airplane Technologies nun mit dem Mobilitätspreis ausgezeichnet wird. Foto: Florian Krekel/Archiv

Von Harald Holzmann

Als „fliegende Linsen“ hat sie das BT im Februar 2018 in einem Bericht bezeichnet – die neuartigen Fluggeräte, die die Tüftler von der Baden-Badener Firma Hybrid-Airplane Technologies GmbH ersonnen haben. Was sich damals schon außergewöhnlich und interessant anhörte, ist jetzt preiswürdig geworden: Das 2016 gegründete Baden-Badener Unternehmen ist eines von zehn, die im November in Berlin mit dem Deutschen Mobilitätspreis 2020 ausgezeichnet werden.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.