Mit der Drohne durch die Baden-Badener Kanalisation

Baden-Baden (sga) – Bald will das Regierungspräsidium die B500 zwischen Ebert- und Verfassungsplatz in Baden-Baden sanieren. Darum muss der darunter liegende Kanal begutachtet werden – mittels Drohne.

„Das sieht gut aus“: Sebastian Brunner schaut sich die Aufnahmen live auf einem Bildschirm an. Foto: Sarah Gallenberger

© sga

„Das sieht gut aus“: Sebastian Brunner schaut sich die Aufnahmen live auf einem Bildschirm an. Foto: Sarah Gallenberger

Von BT-Redakteurin Sarah Gallenberger

Einen Tag braucht die Drohne, um den Hauptsammler der Kurstadt zu durchfliegen. Dort filmt sie, was beim Überqueren des Verfassungsplatzes sonst im Verborgenen bleibt: die Kanalisation von Baden-Baden. Die fliegende Kamera ist nicht ohne Grund im Einsatz: Das Regierungspräsidium Karlsruhe will in naher Zukunft den Fahrbahnbelag der B500 (Ebert- bis Verfassungsplatz) sanieren.
Wann mit den Arbeiten begonnen wird und wie lange sie andauern sollen, ist Stand jetzt noch unklar. Fakt ist jedoch: Vorher müssen die Zustände aller Kanäle in dieser Umgebung erfasst werden. „Dafür würden wir normalerweise etwa eine Woche brauchen“, erklärt Matthias Sopper von den Stadtwerken.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
18. August 2021, 07:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 43sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen