Mit allen Sinnen berühren und berühren lassen

Baden-Baden (co) – Das Theater hat das Spielzeit-Motto „Berühren!“ für die Saison 2021/2022 vorgestellt. Auch Premieren sind dabei im Programm zu finden.

Sebastian Brummer und Rosalinde Renn in einer Szene aus „Harold und Maude“. Foto: Cornelia Hecker-Stock

© co

Sebastian Brummer und Rosalinde Renn in einer Szene aus „Harold und Maude“. Foto: Cornelia Hecker-Stock

Von Cornelia Hecker-Stock

Das Motto der neuen Spielzeit 2021/ 2022 „Berühren!“ spricht wohl jedem aus dem Herzen, nicht nur den Theaterleuten. Was während der Corona-Pandemie gefehlt hat, soll nun wieder ermöglicht werden: berühren und sich berühren lassen im eigentlichen und übertragenen Sinn.
Die gut besuchte Matinee war die erste Veranstaltung im Theatersaal nach achtmonatiger Pause. Mit „inniger Sehnsucht im Herzen“ sei die neue Spielzeit geplant worden, erzählte Interimsintendantin Kekke Schmidt. Wegen nach wie vor möglicher Irritationen und Einschränkungen konzentrierten sich die Protagonisten der Matinee überwiegend auf die erste Spielzeithälfte. Dramaturgin Miriam Fehlker wollte von ihren Gesprächspartnern auf der Bühne deren berührendste Momente im Theaterleben erfahren. Neben dem Geraschel und Geraune und der leichten Anspannung vor dem Öffnen des Vorhangs wurde unter anderem die Unbedarftheit der Schulkinder genannt, die alle Ermahnungen ihrer Lehrerin zu sittsamem Verhalten nach drei Minuten vergessen und intensiv miterleben.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
5. Juli 2021, 11:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 33sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen