Mehrfache Nötigung auf der A5

Rastatt/Baden-Baden (red) - Ein Autofahrer ist am Mittwochabend auf der A5 von einem BMW wohl mehrfach gefährlich genötigt worden. Die Polizei sucht nun Zeugen des Vorfalls.

Der dunkle BMW soll gleich mehrfach einen anderen Autofahrer auf der A5 bedrängt und genötigt haben. Symbolfoto: picture alliance/dpa

© picture-alliance / dpa

Der dunkle BMW soll gleich mehrfach einen anderen Autofahrer auf der A5 bedrängt und genötigt haben. Symbolfoto: picture alliance/dpa

Der Vorfall trug sich laut der Beamten der Verkehrsdienst-Außenstelle Bühl gegen 18.30 Uhr im Baustellenbereich zwischen den Anschlussstellen Rastatt-Nord und Rastatt-Süd zu.

Dort fuhr ein BMW zunächst einem Mercedes zu dicht auf. Dann soll der BMW den Mercedes rechts überholt haben. Nach dem Überholvorgang soll er direkt vor dem Mercedes wieder eingeschert sein.

Nach Angaben des Mercedes-Fahrers drängte ihn der BMW-Fahrer nach der Anschlussstelle Baden-Baden zudem nach links in Richtung Mittelschutzplanke ab, als er den BMW nun seinerseits überholen wollte. Beim Abfahren von der A5 bei Bühl soll ihn der BMW dann erneut in Richtung Seitenschutzplanke gedrängt haben.

Nach den ersten Ermittlungen könnte es sich um einen dunkelgrauen BMW 7er mit schwarzen Felgen und einer dunkel verglasten hintere Scheibe handeln. In dem Wagen soll neben dem Fahrer eine blonde Beifahrerin gesessen haben.

Personen die Hinweise zu diesem Vorfall geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer (0 72 23) 80 84 70 mit den Ermittlern in Verbindung zu setzen.

Zum Artikel

Erstellt:
8. Oktober 2020, 10:36 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 31sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.