Matthias Wolf war der erste blinde SWR-Dokumentar

Baden-Baden (up) – Matthias Wolf war der erste blinde SWR-Dokumentar – nun ist er nach 34 Jahren in den Ruhestand eingetreten. Er hat ein neues Berufsbild mitkreiert.

Matthias Wolf verliert als junger Mann sein Augenlicht. Später wird ein eigener Arbeitsplatz für ihn geschaffen. Foto: Ulrich Philipp

Matthias Wolf verliert als junger Mann sein Augenlicht. Später wird ein eigener Arbeitsplatz für ihn geschaffen. Foto: Ulrich Philipp

Von Ulrich Philipp

Der 3. September 1981 ist für Matthias Wolf ein Schicksalstag. Er ist auf dem Weg zu den Redaktionsbüros der Tageszeitung Schwarzwälder Bote, als er in der Nähe von Freudenstadt in einen schweren Verkehrsunfall verwickelt wird. Der 23-Jährige absolviert gerade eine Ausbildung zum Lokalredakteur, bis er sie fortsetzen kann werden Jahre vergehen.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
21. Dezember 2020, 14:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 3min 26sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen