Welterbe Baden-Baden: OB ist „überglücklich“

Baden-Baden (hol/dpa) – Baden-Baden wird Welterbe. Die Unesco hat am Samstagmittag entschieden, dass die Kurstadt diesen Titel künftig gemeinsam mit zehn anderen Bäderstädten in Europa führen darf.

Große Freude auf der Bühne im Kurpark, nachdem nach der langen Verzögerung die Entscheidung gefallen ist. Foto: Harald Holzmann

Große Freude auf der Bühne im Kurpark, nachdem nach der langen Verzögerung die Entscheidung gefallen ist. Foto: Harald Holzmann

Von BT-Redakteur Harald Holzmann

„Ich bin überglücklich“, sagte die sichtlich gerührte Oberbürgermeisterin Margret Mergen, nachdem die Entscheidung verkündet war. „Ich freue mich über die gemeinsame Ehrung. Das ist ein toller Tag für Baden-Baden – und für ganz Europa“, betonte die OB. Schließlich seien die „Great Spas of Europe“ – unter diesem Namen wird die Liste der Städte ins Weltkulturerbe aufgenommen – ein internationales Projekt mit elf Städten in sieben Ländern.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
24. Juli 2021, 12:16 Uhr
Aktualisiert:
24. Juli 2021, 15:56 Uhr
Lesedauer:
ca. 3min 38sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen