In der Saison lange Suche nach Parkplätzen

Baden-Baden (red) – In einer Serie widmet sich das BT der Automobilgeschichte Baden-Badens vor 60 Jahren.. In diesem Teil wird ein „Fahrradmarder“ angeklagt.

Zwei Reisebusse auf der Schwarzwaldhochstraße fahren in Richtung Baden-Baden. Foto: Sammlung Roland Seiter

© pr

Zwei Reisebusse auf der Schwarzwaldhochstraße fahren in Richtung Baden-Baden. Foto: Sammlung Roland Seiter

Im Jahr 1960 sah in Baden-Baden noch manches anders aus als wir das heute kennen. Zu viele Autos, der Bau von Parkgaragen, die Eröffnung des Autobahn-Zubringers, Moped fahrende Rowdys und neue Obus-Gelenkzüge waren große Themen. Roland Seiter hat sich die Automobilgeschichte Baden-Badens näher angeschaut.
Donnerstag, 7. April: Ein notorischer Fahrraddieb bekommt eineinhalb Jahre Gefängnis wegen „schweren Rückfall-Diebstahls“: Ein schon mehrfach straffällig gewordener 23-jähriger Hilfsarbeiter aus dem Umland ist als „Fahrradmarder“ angeklagt. Auf seinem Konto stehen zehn Fahrrad- und zwei Moped-Diebstähle aus den letzten zwei Jahren. Seine Freizeit verbringt er in Gaststätten, wobei ihm mangels Fahrgelegenheit der Fußmarsch ins Heimatdorf öfter zu mühevoll erscheint. Der Ausweg: Bietet sich die Gelegenheit, auf dem Hof der Stammgaststätte ein Fahrrad oder Moped zu stehlen, nimmt er sie wahr.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
20. August 2020, 14:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 3min 09sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen