Im Baden-Badener Aumatt-Gebiet laufen die Vorbereitungen

Baden-Baden (nof) – Ein Wohnhaus, eine ehemalige Schule, ein Lager und ein Büro sind bereis abgerissen: Investor Martin Dietrich hofft für das „Urbanes Gebiet Aumatt“ auf Baugenehmigung bis Herbst.

Auf diesem Areal an der Aumattstraße soll der neue Dienstleistungsbereich entstehen. Foto: Nico Fricke

© nof

Auf diesem Areal an der Aumattstraße soll der neue Dienstleistungsbereich entstehen. Foto: Nico Fricke

Von BT-Redakteur Nico Fricke

Die Bagger haben in der Aumattstraße in den zurückliegenden Wochen ganze Arbeit geleistet: Mehrere Gebäude wurden abgebrochen – als Vorbereitung für das Großprojekt „Urbanes Gebiet Aumatt“, dem der Gemeinderat im März grünes Licht gegeben hatte.
„Der Abbruch hat gut geklappt, Überraschungen gab es nicht“, sagt Investor Martin Dietrich auf BT-Nachfrage. „Ein ehemaliges Schul-, ein Wohnhaus, unser Lager und unser Büro wurden abgerissen, um die Fläche frei zu machen. Die Abbruchgenehmigung hatte ich ja.“ Nun hofft er, bald die Genehmigung für den Bauantrag für das geplante Projekt zu erhalten. „Das Verfahren läuft noch“, heißt es dazu aus der Stadtpressestelle.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
29. Juni 2021, 11:08 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 14sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen