Großer Bahnhof für kleinen Riesen

Der neue Mammutbaum wird per Kran an seinen Standort gehievt. Foto: Fricke

© nof

Der neue Mammutbaum wird per Kran an seinen Standort gehievt. Foto: Fricke

Von Nico Fricke

Er hat sich ein bisschen Zeit gelassen gestern Morgen – aber als künftiger Star der Lichtentaler Allee darf man das ja auch: Und wie ein Star wird der neue Mammutbaum zwischen Museum Frieder Burda und Brenners Parkhotel auch begrüßt. Schweres Gerät ist notwendig, um den rund 5,5 Meter langen Neu-Baden-Badener an Ort und Stelle zu hieven. Dort soll er nun mindestens die nächsten 100 Jahre Wurzeln schlagen, freuen sich Gartenamtsleiter Markus Brunsing und Vertreter des Freundeskreises Lichtentaler Allee über die geglückte Pflanzung. Nach einem Fehlversuch am Dienstag – ein falscher Baum war geliefert worden – wird nun natürlich vorab genau geprüft, ob sich auf dem Sattelschlepper aus den Niederlanden auch wirklich „der“ Baum für Baden-Baden befindet. „Alles in Ordnung“, lautet denn auch der Befund, ehe mehrere Taue am Wurzelballen des 1,8 Tonnen wiegenden Exemplars befestigt werden und ein Schwerlastkran es langsam in die Lüfte hebt. „Aus 19 Bäumen ist dieses spezielle Individuum ausgesucht worden“, erklärt Brunsing. „Es sollte schon eine gewisse Größe haben und einen schönen Wuchs.“ Schließlich werde der Baum an einem der markantesten Punkte der Allee gepflanzt und soll dort entsprechend zur Geltung kommen. „Mammutbäume galten einst als Statussymbole.“

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
27. März 2020, 17:30 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 48sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen