Frauen in Baden-Baden vor Armutsfalle bewahren

Baden-Baden (BT) – Mit Abstand, aber von Herzen übergab die Präsidentin des Zonta-Clubs, Katrin Belinova, einen Scheck für das Diakonie-Projekt „Altersarmut und Frauen“.

Sabine Vetter, Otto Tepper, Katrin Belinova und Christa Bader (von links) bei der Scheckübergabe. Foto: Zonta-Club

© pr

Sabine Vetter, Otto Tepper, Katrin Belinova und Christa Bader (von links) bei der Scheckübergabe. Foto: Zonta-Club

2015 hat der Zonta-Club den Fonds „Altersarmut und Frauen“ gegründet und arbeitet seither eng mit der Diakonie zusammen. Zuständig ist bei der Diakonie Adelheid Blaich. Der Zonta-Club dankte ihr für ihren Einsatz. Das Ziel des Fonds ist es, Frauen, die im Alter in die Armutsfalle und damit in eine finanzielle Notlage geraten sind, schnell und unbürokratisch zu helfen. Außergewöhnliche Auslagen wie zum Beispiel die Zuzahlung für Hilfs- oder Arzneimittel, eine Brille oder Reparaturen von Haushaltsgeräten können oft kaum mehr geleistet werden. Auch jüngeren Frauen soll während der Ausbildung geholfen werden, wenn diese die Perspektive bietet, die Einkommenssituation zu verbessern und damit der Armut im Rentenalter vorzubeugen. 20.000 Euro hat der Club seit 2015 an die Diakonie für das Projekt „Altersarmut und Frauen“ gespendet.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
25. August 2021, 14:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 37sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen