Fragezeichen bei Finanzen in Baden-Baden

Baden-Baden (hez) – Am Montag, 18. Januar, muss sich der Baden-Badener Hauptausschuss mit einem weiteren Nachtragshaushalt 2020/2021 befassen. Viele Fragezeichen gibt es bei mittelfristigen Vorhaben.

Ein Großprojekt ist die Umgestaltung des Hindenburgplatzes und die Sanierung der dortigen Oos-Brücken. Foto: Willi Walter

© wiwa

Ein Großprojekt ist die Umgestaltung des Hindenburgplatzes und die Sanierung der dortigen Oos-Brücken. Foto: Willi Walter

Von Henning Zorn

Deutliche Mindereinnahmen sowie der Verlustausgleich für das Klinikum Mittelbaden sind laut Verwaltung die Hauptgründe für den geplanten Nachtragshaushalt für das Jahr 2021. Damit wird sich der Hauptausschuss am kommenden Montag befassen.
Vor allem aufgrund der weiterhin erheblichen Auswirkungen der Corona-Pandemie erreichen in diesem Jahr wiederum diverse Erträge nicht den eigentlich in der Haushaltsplanung vorgesehenen Umfang. Dies wird sich auch deshalb sehr deutlich in Form eines Fehlbetrags im Etat niederschlagen, da weitere Hilfen von Bund und Land wie noch 2020 nach derzeitigem Stand nicht zu erwarten sind.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
12. Januar 2021, 19:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 30sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen