Eine Ära an der Robert-Schuman-Schule endet

Baden-Baden (hez) – Gut 20 Jahre hat Reinhilde Kailbach-Siegle die Robert-Schuman-Schule geleitet. Ende Juli geht sie Ruhestand.

Verlässt nach mehr als 20 Jahren die Robert-Schuman-Schule: Reinhilde Kailbach-Siegle.  Foto: privat

© pr

Verlässt nach mehr als 20 Jahren die Robert-Schuman-Schule: Reinhilde Kailbach-Siegle. Foto: privat

Von Henning Zorn

Ende Juli geht Reinhilde Kailbach-Siegle, die über 20 Jahre die Geschicke der Robert-Schuman-Schule, der größten beruflichen Lehranstalt in der Region leitete, in den Ruhestand. Im BT-Gespräch verweist sie besonders auf die überaus dynamische Entwicklung dieser Schule.
Der gebürtigen Augsburgerin war der Weg zu einer beruflichen Schule vielleicht noch nicht in die Wiege gelegt worden, aber doch durch ihre Herkunft mitbestimmt. „Ich bin im Bereich des Handels groß geworden, denn meine Eltern hatten in Augsburg ein Sportgeschäft“, erzählt sie. Daraus entwickelte sich auch das Interesse für das Fach Betriebswirtschaftslehre, das sie zusammen mit dem Fach Deutsch an der Uni Mannheim im Rahmen ihrer Ausbildung zur Diplomhandelslehrerin studierte.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
9. Juli 2020, 06:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 47sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen