Ein Stück Schwarzwälder Sinnlichkeit

Von Franz Vollmer

Baden-Baden – Um 14.11 Uhr hieß es „Wasser marsch“, eine Minute später schoss der erste Schwall durch den Holzkähner. Und nur eine weitere Zeigerumdrehung später starteten die 37 prall gefüllten Schaufeln des neuen Geroldsauer Mühlrades erstmals ihr fröhliches Brummsumm und verzeichneten somit, vom munteren Gebimmel des Hausglöckchens begleitet, die ersten „Energiegewinne“. Eine durchaus neue Zeitrechnung im Grobbachtal.

Damit Sie den Artikel vollständig ausdrucken können, benötigen Sie ein Online-Abonnement.