Ein Ständchen zur Morgenstund

Baden-Baden (red) – Am Fenster, zuhause auf dem Balkon oder im eigenen Hof: Das waren die Optionen, die den Aktiven des Ooser Musikvereins am 1. Mai zur Verfügung standen.

Ein Bläserquartett des Musikvereins erfreut die Heimbewohner des Vincentiushauses mit einem Ständchen. Fotos: Musikverein Oos

© pr

Ein Bläserquartett des Musikvereins erfreut die Heimbewohner des Vincentiushauses mit einem Ständchen. Fotos: Musikverein Oos

Allein, zu zweit oder in kleinen Gruppierungen in der Familie interpretierten sie um 9 Uhr mit dem Lied „Der Mai ist gekommen“ den Start in den Wonnemonat auf ihre Weise. Auch der Nachwuchs war fleißig mit dabei. So musste Musikervorstand Jonas Herter als Schlagzeuger improvisieren und begleitete das Lied mit der Triangel, während seine Frau sang.

Dirigent Michael Hofmann stellte für alle per Mail die Noten zur Verfügung. So wurde trotz Coronakrise immerhin ein kleiner Teil von Oos mit Musik abgedeckt.

In Jubiläumsjahr wollte der Verein allerdings auch die Alten und Kranken nicht vergessen, dafür holte man sich eine Ausnahmegenehmigung vom Amt für öffentliche Ordnung ein, wofür sich der Verein bei Petra Kurpisz bedankt. Das Bläserquartett Wolfgang und Philipp Baur, Nico Zuber und Dominik Maurer erfreute um 11 Uhr im Garten des Vincentiushauses die Heimbewohner mit einem Ständchen. Diese waren sehr begeistert und klatschten hinter den Fenstern begeistert mit, schreibt der Verein.

Einzige Zuschauerwaren Geschäftsführer Georg Eichner, Pfarrer Michael Zimmer, der zufällig vorbeikam, und Musikervorstand Jonas Herter mit Familie, der – selbst natürlich in gebührendem Abstand – auch darauf achtete, dass die vier Musiker den nötigen Abstand wahrten.

Klanggewaltig: Musikervorstand Jonas Herter und Nachwuchs übernehmen den Triangelpart.

© pr

Klanggewaltig: Musikervorstand Jonas Herter und Nachwuchs übernehmen den Triangelpart.

Zum Artikel

Erstellt:
4. Mai 2020, 17:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 37sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.