Corona-Testzentrum wird verlegt

Baden-Baden (hol) – Das Corona-Testzentrum in Baden-Baden, das derzeit auf dem Gelände des Technischen Hilfswerks (THW) in der Wörthstraße aufgebaut ist, wird am kommenden Wochenende verlegt.

Corona-Testzentrum wird verlegt

Drive-in-Abstrich-Ambulanz in der Kurstadt: Klarheit durch einen kurzen Autostopp. Foto: Frank Vetter/Archiv

Das hat Bürgermeister Roland Kaiser am Montagabend im Gemeinderat bekannt gegeben. Neuer Standort der Einrichtung, die von der Kassenärztlichen Vereinigung für die Kurstadt und den Landkreis Rastatt betrieben wird, ist ab der kommenden Woche das Areal des derzeit gesperrten Wohnmobilhafens in der Hubertusstraße.

Dort sei mehr Platz. Deshalb werde an dieser Stelle zusätzlich auch eine Corona-Ambulanz aufgebaut, in der sich Menschen mit Grippesymptomen melden können. Diese müssten dann auch künftig, wenn die telefonische Krankmeldung wieder abgeschafft werde, nicht zu den Praxen der Hausärzte kommen, sagte Kaiser. Außerdem werde man dafür sorgen, dass in dem neuen Testzentrum auch Corona-Abstriche bei Kindern vorgenommen werden können. Das war an der bisherigen Teststelle nicht der Fall.

Die Drive-in-Einrichtung in der Wörthstraße, bei der die Abstriche aus dem Auto genommen werden (wir berichteten), ist seit gut einem Monat immer werktags jeweils von 10 bis 14 Uhr geöffnet. Dort werden ausschließlich Abstriche bei Patienten genommen, die sich beim Hausarzt zuvor telefonisch mit Grippesymptomen gemeldet haben. Zeitweise seien dort etwa 100 Abstriche pro Tag genommen worden, sagte Kaiser. Derzeit werde die Belastung weniger – man liege bei etwa 20 Abstrichen pro Tag.