Christkindelsmarkt in Baden-Baden abgesagt

Baden-Baden (red) – Lange hat man in Baden-Baden an der Ausrichtung des Christkindelsmarktes festgehalten. Am Donnerstagmittag zog man die Reißleine – und sagte das Event ab.

Der Baden-Badener Christkindelsmarkt rund um das Kurhaus findet in diesem Jahr nicht statt. Foto: Monika Zeindler-Efler/Archiv

© zei

Der Baden-Badener Christkindelsmarkt rund um das Kurhaus findet in diesem Jahr nicht statt. Foto: Monika Zeindler-Efler/Archiv

Die ausrichtende Gesellschaft, die zu gleichen Teilen aus der Baden-Baden Kur & Tourismus GmbH (BBT) und der Baden-Baden Events GmbH (BBE) besteht, begründet die Entscheidung in einer Pressemitteilung mit den steigenden Corona-Infektionszahlen und den daraus resultierenden strengeren Vorgaben des Landes zum Infektionsschutz. „Leider ist die Absage des Christkindelsmarktes mittlerweile unvermeidbar. Mit ihr wird dem Pandemieschutz und dem Schutz der Besucher und Schausteller Rechnung getragen. Die Gesundheit geht vor. Wir hätten den Markt auf unserem großen Gelände für eine begrenzte Anzahl von Besuchern sehr gerne möglich gemacht. Natürlich für die Besucher, für die Hüttenbetreiber, die dringend auf Einnahmen angewiesen sind, aber auch für die Hotellerie, Gastronomie und den Einzelhandel. Der wirtschaftliche Schaden für unsere Stadt durch die Absage ist enorm. Wir haben uns ausreichend Zeit für unsere sorgsam abgewogene Entscheidung gelassen“, wird Nora Waggershauser, Geschäftsführerin der BBT und BBE in der Mitteilung zitiert.

Vor Baden-Baden hatten bereits andere Kommunen ihre diesjährigen Weihnachtsmärkte abgesagt, darunter Karlsruhe, Straßburg und Rastatt.

Ein ausführlicher Bericht erscheint in der Freitagsausgabe sowie (ab 4 Uhr) im E-Paper

Zum Artikel

Erstellt:
22. Oktober 2020, 14:20 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 33sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.