„Bildungsweg ist stark von der Herkunft abhängig“

Baden-Baden (sga) – Internationaler Tag der Bildung: Baden-Baden ist Teil des Landesprogramms „Bildungsregionen“ und setzt sich für Chancengleichheit ein.

Setzt sich für Chancengleichheit ein: Marianne Müller vom Bildungsbüro der Kurstadt. Foto: Stadt Baden-Baden

© pr

Setzt sich für Chancengleichheit ein: Marianne Müller vom Bildungsbüro der Kurstadt. Foto: Stadt Baden-Baden

Von Sarah Gallenberger

In der Adressdatenbank des Kultusministeriums sind etwa 5.000 öffentliche und private Schulen und Bildungseinrichtungen in Baden-Württemberg erfasst. Trotzdem hat nicht jeder die Möglichkeit, von diesem Angebot zu profitieren. Beim Blick auf andere Länder fällt schnell auf: Die Chancengleichheit muss weltweit verbessert werden. Anlässlich des heutigen internationalen Tages der Bildung hat BT-Volontärin Sarah Gallenberger mit Marianne Müller vom Bildungsbüro Baden-Baden über die Angebote in der Kurstadt gesprochen – und darüber, inwieweit dabei auf Landesebene unterstützt wird.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.