Betrunkener wandert Gleisbett entlang

Baden-Baden (red) – Ein Betrunkener hat sich in Lebensgefahr begeben und wanderte im Bahnhof Baden-Baden die Gleise entlang.

Die Polizei muss sich immer wieder um Probleme auf den Gleisen kümmern. Am Samstagabend wieder in Baden-Baden. Symbolfoto: Rehder/dpa

© dpa

Die Polizei muss sich immer wieder um Probleme auf den Gleisen kümmern. Am Samstagabend wieder in Baden-Baden. Symbolfoto: Rehder/dpa

Von Redaktion Badisches Tagblatt

Ein 59-jähriger Deutscher ist am Samstagabend im Bahnhof Baden-Baden im Gleisbett unterwegs gewesen. Er wurde von einer Streife des Polizeireviers Baden-Baden entdeckt und aufgrund seiner Alkoholisierung zu seinem eigenen Schutz in Gewahrsam genommen. Ein auf freiwilliger Basis durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen stolzen Wert von 2,1 Promille.

Die Bundespolizei warnt in diesem Zusammenhang: Die Gefahren, die beim Betreten von Gleisanlagen bestehen, würden zumeist unterschätzt, und es komme deshalb immer wieder zu schweren Unfällen. Züge nähern sich oft lautlos und sind für das menschliche Ohr erst sehr spät wahrnehmbar, heißt es in der Polizei-Mitteilung. Zudem können Züge Hindernissen nicht ausweichen und haben einen sehr langen Bremsweg.

Zum Artikel

Erstellt:
1. März 2020, 11:27 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 20sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.