Baden-Baden will viel investieren

Baden-Baden (nof/sre) – Trotz leerer Kassen will man in Baden-Baden viel investieren und bei der Stadtverwaltung zusätzliche Stellen schaffen. Das war am Montag Thema bei den Haushaltsberatungen.

•Herbststimmung: Der städtische Haushalt sieht eine große Neuverschuldung vor. Foto: Nico Fricke

© nof

•Herbststimmung: Der städtische Haushalt sieht eine große Neuverschuldung vor. Foto: Nico Fricke

Von Nico Fricke, Sarah Reith

Es kostet Zeit, bei sehr begrenzten Mitteln das Beste und vor allem Notwendigste für Baden-Baden und seine Bürger zu finden. Auf zahlreiche Maßnahmen legten sich die Mitglieder des Hauptausschusses in ihrer Mammutsitzung am Montag fest, in der die Beratungen über den Doppelhaushalt für die Jahre 2022/23 im Mittelpunkt standen. Oberbürgermeisterin Margret Mergen sprach am Ende von sieben zusätzlichen Stellen in verschiedenen Bereichen und Investitionen in Höhe von rund 900.000 Euro, auf die man sich geeinigt habe.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
15. November 2021, 22:30 Uhr
Lesedauer:
ca. 3min 45sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen