Baden-Baden: Wunderwelt im Museumsdepot

Baden-Baden (hez) – Sehr froh ist die Leiterin des Stadtmuseums, Heike Kronenwett, über die Möglichkeiten, die das neue Depot in der Cité für die Unterbringung der städtischen Sammlungen bietet.

Groß ist der Bestand des Stadtmuseums an historischem Mobiliar. Foto: Henning Zorn

© hez

Groß ist der Bestand des Stadtmuseums an historischem Mobiliar. Foto: Henning Zorn

Von BT-Redakteur Henning Zorn

Der riesige Kellerraum eines ehemaligen Gebäudes der Franzosen in der Cité verwandelt sich Schritt für Schritt in eine geheimnisvolle Wunderwelt, in der die Baden-Badener Vergangenheit lebendig wird. Hier befindet sich seit vergangenem Jahr ein zentrales Depot für die Sammlungen des Stadtmuseums.
Wer diesen Lagerraum besucht, bekommt einen Eindruck davon, wie groß die musealen Bestände Baden-Badens sind, von denen ja nur ein Teil im Stadtmuseum gezeigt werden kann. Da gibt es zum Beispiel eine Souffleusen-Muschel, wie sie früher am hiesigen Theater verwendet wurde. Römische Weihesteine stehen unweit einer alten Feuerwehrspritze.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
8. April 2021, 22:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 30sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen