Baden-Baden: Sorge um Sicherheit am Augustaplatz

Baden-Baden (hez/nof) – Nach dem Tod eines Rentners am Augustaplatz kamen die Sorgen um die dortige Sicherheitslage auch am Montag im Gemeinderat zur Sprache. Die Stadt kündigte Maßnahmen an.

Heftig diskutiert wird nun in Baden-Baden wieder über die Sicherheitslage am Augustaplatz. Foto: Willi Walter

© wiwa

Heftig diskutiert wird nun in Baden-Baden wieder über die Sicherheitslage am Augustaplatz. Foto: Willi Walter

Von Nico Fricke, Henning Zorn

Der Tod eines älteren Mannes am Samstag am Augustaplatz, dem zuvor in der dortigen Tiefgarage die Geldbörse weggenommen worden war, schlägt hohe Wellen in der Kurstadt. Der hochbetagte Rentner war laut Mitteilung der Polizei nach dem Vorfall in der Tiefgarage – ob es dort zu einer tätlichen Auseinandersetzung gekommen ist, muss noch geklärt werden – mit seinem Auto noch aus der Garage gefahren und hatte es im Bereich der Auffahrt abgestellt. Er wandte sich dann gegen 11.50 Uhr an einen Busfahrer im Bereich des Augustaplatzes. Während des Gesprächs brach der Mann plötzlich zusammen, für ihn kam jede Hilfe zu spät.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
12. Oktober 2021, 14:11 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 52sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen