Baden-Baden: Hunde helfen Kindern

Baden-Baden (vr) – Therapiehunde werden im Kinder- und Jugendheim Baden-Baden eingesetzt.

Geduldig spielt „Holly“ mit den Kindern und kann auch gut zuhören. Foto: Veruschka Rechel

© vr

Geduldig spielt „Holly“ mit den Kindern und kann auch gut zuhören. Foto: Veruschka Rechel

Von Veruschka Rechel

„Wir sind jetzt im wahrsten Sinne des Wortes auf den Hund gekommen“, erzählt Andrea Hesch, pädagogische Leiterin des Kinder- und Jugendheims Baden-Baden (KJh). Die tiergestützte Therapie im KJh gibt es schon seit Jahren, aber nicht mit Hunden.
Diese Ära begann mit dem Kurzhaardackel „Carlo“ von Dr. Kirsten Klingler, leitende Psychologin im KJh. „Ich bringe seit sieben Jahren meinen Dackel mit“, sagt sie. Wenn er bei Therapiesitzungen mit Kindern dabei gewesen sei, habe er die Situation aufgelockert. Irgendwann wollte die KJh-Geschäftsführung, dass die formalen Kriterien wie Impfung und Versicherung des Hundes gegeben sind, und von da an nahm das Ganze professionellen Charakter an. „Carlo“ machte die Besuchshundeprüfung, die erste Stufe zum Therapiehund, und als er durch eine Krankheit blind wurde, löste ihn „Dolores“, eine bildschöne Kurzhaardackelhündin, ab.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
1. Januar 2021, 18:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 30sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen