Baden-Baden: B500 soll unter die Erde

Baden-Baden (nof) – In einem gemeinsam erarbeiteten Plan geben Kommunal-, Landes- und Bundespolitiker der CDU die Untertunnelung der B500 (Zubringer) als visionäres Ziel aus.

Der lärmende und stinkende Verkehr auf der B500 soll nach Vorstellung der CDU unterirdisch geführt werden. Visualisierung: CDU

© pr

Der lärmende und stinkende Verkehr auf der B500 soll nach Vorstellung der CDU unterirdisch geführt werden. Visualisierung: CDU

Von Nico Fricke

In einer digitalen Pressekonferenz haben die Politiker am Donnerstag über ihre Ideen und Zielsetzungen informiert. Damit sollen gleich mehrere drängende Probleme der Kurstadt angegangen werden: Die Belästigung durch sich stauenden Verkehr, Abgase und Lärm sollen mit der Tunnelführung von der Oberfläche verdammt werden, erläuterte Ansgar Gernsbeck, CDU-Fraktionschef im Baden-Badener Gemeinderat, die Absichten. Gleichzeitig könnten auf den frei werdenden Flächen in der Weststadt neuer, bezahlbarer Wohnraum entstehen und auch die Anbindung des Zentrums mittels Stadtbahn auf der neu gestalteten Ost-West-Achse ermöglicht werden, erklärte Gernsbeck.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
3. Dezember 2020, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 3min 17sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen