Auseinandersetzungen in Sinzheim

Sinzheim (red) – Die Polizei ermittelt nach zwei Vorfällen, die sich Sonntag in der Landstraße ereigneten. Dabei wurde ein junger Mann verletzt und offenbar eine Schlägerei verhindert.

Die Polizei ermittelt nach zwei Vorfällen, die sich am Sonntag in der Landstraße ereignet haben. Symbolfoto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa

© dpa-avis

Die Polizei ermittelt nach zwei Vorfällen, die sich am Sonntag in der Landstraße ereignet haben. Symbolfoto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa

Zunächst meldeten Zeugen gegen 2:25 Uhr eine verletzte Person, die gegenüber einer Gaststätte lag. Wie sich durch die ersten Ermittlungen herausstellte, war der 21 Jahre alte Verletzte dorthin gekommen, um in einem Gespräch gegenüber ihn ausgesprochene Beleidigungen zu klären. Diese Aussprache mündete augenscheinlich darin, dass der 24 Jahre alte Tatverdächtige seinem Kontrahenten Verletzungen mit einem Messer zufügte. Der Verletzte kam ins Krankenhaus, wo er sich einer Operation unterziehen musste.

Vermummte suchen das Weite

Gegen 19 Uhr sollen sich dann mehrere vermummte Personen unweit der Gaststätte zusammengefunden haben. Einige von ihnen hätten Hiebwaffen dabei gehabt. Noch vor Eintreffen der alarmierten Polizei entfernten sich die Unbekannten, bevor es zu körperlichen Angriffen kam. Die Hintergründe und Identitäten der noch unbekannten Beteiligten sind nun Gegenstand der weiteren Ermittlungen durch die Beamten des Polizeipostens Baden-Baden-Oos, heißt es im Polizeibericht.


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.