Aumatt: Gemeinderat Baden-Baden gibt grünes Licht

Baden-Baden (nof) – Der Städtebauliche Vertrag für das „Urbane Gebiet Aumatt“ ist auf den Weg gebracht worden. Die Fraktionen im Baden-Badener Gemeinderat wehren sich gegen Anschuldigung durch die BI.

Die Entwicklung als „Urbanes Gebiet Aumatt“ mit Büros und Wohnungen im Stadtteil Oosscheuern kann beginnen. Foto: Rese-Video

© rese

Die Entwicklung als „Urbanes Gebiet Aumatt“ mit Büros und Wohnungen im Stadtteil Oosscheuern kann beginnen. Foto: Rese-Video

Von BT-Redakteur Nico Fricke

Der Ton zwischen der Bürgerinitiative (BI) Oosscheuern und der Kommunalpolitik im Streit um das geplante „Urbane Gebiet Aumatt“ gewinnt weiter an Schärfe. Die CDU-Gemeinderatsfraktion wehrt sich gegen den Vorwurf einer „Gefälligkeitsplanung“ und sieht gar eine strafrechtliche Prüfung für möglich an.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
24. März 2021, 11:30 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 44sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen