Angeklagter gibt Besitz von Kinderpornografie zu

Baden-Baden (BT) – Einem 38-Jährigen wird vorgeworfen, kinder- und jugendpornografisches Material besessen und verbreitet zu haben. Laut Staatsanwaltschaft hat der Angeklagte die Taten eingeräumt.

Ein 38-jähriger Baden-Badener hat laut Staatsanwaltschaft zugegeben, 3.022 kinder- und jugendpornografische Daten besessen zu haben. Symbolfoto: Friso Gentsch/dpa/Archiv

© dpa-avis

Ein 38-jähriger Baden-Badener hat laut Staatsanwaltschaft zugegeben, 3.022 kinder- und jugendpornografische Daten besessen zu haben. Symbolfoto: Friso Gentsch/dpa/Archiv

Am Amtsgericht Baden-Baden verhandelt das Schöffengericht am Montag, 1. März, um 9 Uhr im Sitzungssaal 16 eine Anklage der Staatsanwaltschaft vom 22. Januar 2020, die sich gegen einen 38-Jährigen richtet. Ihm wird laut einer Mitteilung der Staatsanwaltschaft die Verbreitung und der Besitz von kinder- und jugendpornografischen Schriften vorgeworfen.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
25. Februar 2021, 14:18 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 29sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Orte