„Afterwork am Brunnen“ wird nach Pandemie fortgesetzt

Bühl (urs) – Laut der Bühler Wirtschaftsförderin Corina Bergmaier soll die neue „Afterwork-Reihe Bühl“ die traditionellen Veranstaltungen im Stadtgarten keinesfalls ersetzen.

Dicht an dicht feiern im Stadtgarten – in Zeiten von Corona ist das nicht möglich. Foto: Klöpfer/Archiv

© urs

Dicht an dicht feiern im Stadtgarten – in Zeiten von Corona ist das nicht möglich. Foto: Klöpfer/Archiv

Von Ursula Klöpfer

Die „Afterwork am Brunnen“-Veranstaltungen haben schon immer für Gesprächsstoff in der Zwetschgenstadt gesorgt. Bei der Planung 2015 hatte keiner mit so einem großen Erfolg gerechnet. Die Veranstaltungen schossen sozusagen durch die Decke. Bis zu 2.000 Menschen feierten in den Sommermonaten gut gelaunt rund um den Großherzog-Friedrich-Brunnen ihre Partys.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
20. August 2020, 11:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 38sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen