700-Jahre-Leiberstung-Festlichkeiten verschoben

Sinzheim (cn) – Anfang Juli hätte – anlässlich der ersten urkundlichen Erwähnung Leiberstungs vor 700 Jahren – ein großer Festumzug mit mehr als 90 Gruppen stattfinden sollen. Ebenso wie der Wendelinusritt im Oktober wurde die Veranstaltung coronabedingt abgesagt.

Die Festreiter führen den alljährlichen Wendelinusritt an, zahlreiche Reiter und Pferdekutschen nehmen jeweils daran teil. In diesem Jahr wird er ausfallen.  Archivfoto: Nickweiler

© cn

Die Festreiter führen den alljährlichen Wendelinusritt an, zahlreiche Reiter und Pferdekutschen nehmen jeweils daran teil. In diesem Jahr wird er ausfallen. Archivfoto: Nickweiler

Von Christina Nickweiler

Vor 700 Jahren wurde Leiberstung zum ersten Mal urkundlich erwähnt. Einen großen Festumzug mit mehr als 90 Gruppen hätte es Anfang Juli geben sollen, aber nun haben sich die Organisatoren, allen voran Ortsvorsteher Josef Rees, dazu entschlossen, das Festspektakel auf nächstes Jahr zu verschieben.
Ebenso wird wegen der Corona-Epidemie der Wendelinusritt im Oktober abgesagt. Hierüber informierte Rees auf Anfrage des BT. Für das Jubiläum waren laut Ortsvorsteher bereits sämtliche Verträge abgeschlossen und das Programm für den Festsonntag bis ins Detail geplant gewesen. Über die Entscheidung sei der Ortschaftsrat verständigt worden, auch habe es Rücksprache mit Sinzheims Bürgermeister Erik Ernst gegeben. „Wir sehen leider keine andere Möglichkeit. Wir werden nächstes Jahr feiern“, kündigte Rees an.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.