49 Herzchen-Bilder eingesandt

Baden-Baden (red) – Zur Halbzeit der Initiative #meinherzfürsrebland verzeichnet die Initiatorin, die CDU Rebland, eine positive Resonanz.

Das FC-Neuweier-Herz – stellvertretend für die Rebland-Sportvereine.  Foto: privat

© pr

Das FC-Neuweier-Herz – stellvertretend für die Rebland-Sportvereine. Foto: privat

Seit Mai veröffentlicht die CDU Rebland jeden Tag auf Facebook und Instagram unter dem Hashtag #meinherzfürsrebland ein Herzchen-Bild fürs Rebland. „Ziel der Aktion ist es, in einer auf Distanz bedachten Zeit ein Zeichen für Zusammenhalt, Gemeinschaft und Anerkennung für besondere Menschen, Orte oder Vereine im Rebland zu setzen“, wird Dijana Opitz, Vorsitzende der CDU Rebland, in einer Mitteilung zitiert. Die Aktion soll noch bis Ende Mai laufen, doch schon jetzt kann eine sehr positive Halbzeitbilanz gezogen werden: 49 Herzchen-Bilder wurden bisher eingesandt, so Opitz. Und: „Alleine neun Herzchen-Bilder zeigten die Yburg. Daran sieht man wieder, wie wichtig das gemeinsame Rebland-Wahrzeichen für uns Einwohner ist“, erklärt Opitz.

Ortsansässige Vereine wie das Deutsche Rote Kreuz, der FC Neuweier oder auch lokale Händler, medizinisches Personal sowie die Rebland-Winzer wurden von den Einheimischen mit Herzen geehrt. Opitz: „Die Rebland-Kinder, die wegen Corona auf Schule, Kindergarten, Freunde und den Besuch bei ihren Großeltern verzichten mussten, bekamen zudem das Tapferkeits-Herz verliehen.“ Auf Instagram habe der Beitrag für die Sportvereine die meisten Likes bekommen, auf Facebook erreichte das Herz für die Winzer bisher die größte Reichweite. Mitmachen ist nach wie vor möglich, denn, so Opitz: „Wir freuen uns über jeden kreativen Beitrag!“ Wer mitmachen möchte, kann sein Herzchen-Foto an folgende E-Mail schicken: cdurebland@web.de.

Zum Artikel

Erstellt:
13. Mai 2020, 14:30 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 41sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Themen


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.