30-Jähriger randaliert im Gewahrsam

Baden-Baden (red) – Ein 30-Jähriger hat sich am späten Mittwochabend in der Lichtentaler Hauptstraße gegenüber einem Autofahrer aggressiv verhalten und später noch im Polizeigewahrsam randaliert.

Auch im Polizeigewahrsam beruhigt sich der 30-Jährige nicht. Symbolfoto: Archiv

Auch im Polizeigewahrsam beruhigt sich der 30-Jährige nicht. Symbolfoto: Archiv

Nach den ersten Ermittlungen dürfte das aggressive Verhalten des Fußgängers gegenüber einem Autofahrer zu dem Polizeieinsatz geführt haben, heißt es im Polizeibericht. Als eine Streifenbesatzung gegen 23.15 Uhr vor Ort eintraf, konnten die Beamten den Auslöser für das Verhaltens des 30-Jährigen weiterhin nicht ausfindig machen. Aufgrund seines aggressiven und unkooperativen Auftretens wurde der 30 Jahre alte Mann schließlich durch die Beamten des Polizeireviers Baden-Baden in Gewahrsam genommen. Hierbei äußerte er ihnen gegenüber mehrere Beleidigungen.

Tour endet im Krankenhaus

Im Rahmen einer auf dem Polizeirevier stattfindenden Durchsuchung konnte im Besitz des Mannes eine geringe Menge Betäubungsmittel gefunden werden. Auch in der Gewahrsamszelle beruhigte sich der unfreiwillige Gast nicht und ließ seiner Stimmung freien Lauf. Er beschädigte eine Matratze und zog sich bei Schlägen gegen die massive Einrichtung leichte Verletzungen zu. Medizinische Probleme des Mannes führten anschließend zu einem Aufenthalt in einem Krankenhaus. Den mutmaßlichen Aggressor erwarten nun mehrere Anzeigen wegen Beleidigung, Sachbeschädigung und des Besitzes von Betäubungsmitteln.

Zum Artikel

Erstellt:
29. Oktober 2020, 15:54 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 30sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.