Rebland setzt auf Kultur

Baden-Baden (cn) – Die Theaterdramaturgin Cornelia Bitsch soll für Kulturproduktionen im Rebland gewonnen werden. Besonders hat man dabei die Freilichtbühne und die Winzertage im Auge.

Kulturelle Darbietungen haben die Mittelalterlichen Winzertage in Steinbach besonders bekannt gemacht. Foto: Christina Nickweiler/Archiv

© cn

Kulturelle Darbietungen haben die Mittelalterlichen Winzertage in Steinbach besonders bekannt gemacht. Foto: Christina Nickweiler/Archiv

Von Christina Nickweiler

Im Rebland gibt es mehrere Bemühungen, bei herausragenden Veranstaltungen künftig ein ansprechendes, aber vor allem ein niveauvolles Kulturprogramm zu installieren. Als Vorbild dienen professionell vorbereitete Aufführungen in der Vergangenheit, die das Rebland bekannt gemacht und sich auch durch den 2003 verstorbenen Baldur Seifert in das kollektive Gedächtnis gebrannt haben. Im Gespräch ist die durch Theater und Fernsehen bekannte Regisseurin, Autorin, Schauspielerin und Hörfunksprecherin Cornelia Bitsch. Sogar eine Rebland-Hymne ist geplant.
Allen voran bemüht sich der Förderverein Wein, Tourismus, Kultur und Kunst im Rebland um die renommierte, in Baden-Baden lebende Theaterdramaturgin Cornelia Bitsch. Sie war auch stellvertretende Intendantin des Theaters Baden-Baden. Der Vorsitzende des Fördervereins, Klaus Bloedt-Werner, bestätigte auf Anfrage des BT entsprechende Bestrebungen, Bitsch als professionell Kulturschaffende für Produktionen im Rebland gewinnen zu wollen.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
18. Mai 2021, 14:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 53sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen