Rebland-Kalender erschienen

Baden-Baden (red) – Roland Seiter hat den inzwischen zwölften Rebland-Kalender herausgegeben. Historische Fotos laden zur Entdeckungsreise ein.

Roland Seiter (links) überreicht Ortsvorsteher Ulrich Hildner den Rebland-Kalender für das Jahr 2021.  Foto: Aquensis-Verlag

© pr

Roland Seiter (links) überreicht Ortsvorsteher Ulrich Hildner den Rebland-Kalender für das Jahr 2021. Foto: Aquensis-Verlag

Mit sehenswerten und außergewöhnlichen historischen Fotos und Ansichten hat Roland Seiter den inzwischen zwölften Rebland-Kalender herausgegeben. In diesem Begleiter durch das Jahr sind zwölf großformatige, teils farbige Abbildungen aus Steinbach, Neuweier, Varnhalt, Umweg und der Yburg enthalten. Im Kalendarium sind neben den Feiertagen größere Veranstaltungen und Rebland-Feste festgehalten. Von Varnhalt zeigt der Kalender eine Abbildung des „Gasthauses zum Fremersberg“ in der oberen Gallenbacher Straße samt Blick in den Festsaal. Gerade Wanderer und Kutschfahrgäste aus dem Oostal legten im „Fremersberg“ gerne einen Zwischenhalt ein, um sich ein erstes Viertele zu gönnen, heißt es in einer Mitteilung. Ein weiteres Foto zeigt eine Gesamtaufnahme von Gallenbach, das damals nur etwa 20 Häuser zählte. An einem sonnigen Sommertag entstand ein Foto der Klosterschänke oberhalb von Varnhalt, das das Juni-Kalenderblatt ziert. Varnhalt, Gallenbach und die Klosterschänke mit dem Fremersberg sind auf einer weiteren, sehr detailreichen Nachkriegs-Fliegeraufnahme abgebildet und belegen, wie stark sich die Orte im Laufe der Jahrzehnte doch verändert haben. Auch Steinbach ist mehrfach vertreten, so mit einer rund 110 Jahre alten Ansicht des „Gasthauses zum Landprinzen“ in der Steinbacher Straße. Der Besitzer, der Metzger Otto Eckerle, steht mit Frau und Kindern stolz vor seinem Haus. Eine weitere Abbildung zeigt das Steinbacher Rathaus samt der damals neuen katholischen Pfarrkirche mit Blick in den Kirchwinkel.

Aufnahme aus einem Zeppelin

Eine gestochen scharfe Fliegeraufnahme hält Steinbach in den 1950er-Jahren fest. Von der Karcher-Kreuzung beginnend folgt das Auge der Post- und Yburgstraße bis zum Ortsende. Die Hettler’sche Ziegelei und der noch kleine Ortsteil Mührich sind ebenso abgebildet wie das gesamte Städtl. Minutenlang wandert das Auge über eine Aufnahme aus einem Zeppelin-Luftschiff. Sie zeigt parzellenscharf das gesamte Städtl, die Post- und untere Yburgstraße. Noch stehen die Häuser an der Stadtmauer in der Grabenstraße. Etwa aus dem Jahr 1910 stammen zwei Fotos, die die Steinbacher Kirche mit Kirchwinkel und Rathaus sowie das Haus des Blechnermeisters Johann Ziegler auf der Winterseite der Yburgstraße zeigen. Ein frühlingshafter Blick von der Meister-Erwin-Straße zum idyllisch gelegenen Umweg und dem stolz aufragenden Rebberg umrahmen zahlreiche blühende Obstbäumen. Ein zweites Kalenderblatt beschäftigt sich mit dem „Gasthaus zum Weinberg“. Unter anderem sind darauf zwei Innenaufnahmen der Gaststätte, der Biergarten und das separate Gästehaus zu sehen.

Kolorierte Ansicht der Yburg

In den 1950er-Jahren entstand, vom „Gasthaus zur Traube“ aus gesehen, ein detailreiches Foto des Ortsmittelpunkts von Neuweier mit Kirche und Kirchplatz. Seinerzeit war die St.-Michael-Straße noch Einbahnstraße. Eine weitere, farbige Abbildung zeigt das „Gasthaus zur Traube“ in den 1930er-Jahren. Zahllose Obstbäume umsäumen Neuweier. Ein beliebtes Ausflugsziel Baden-Badener Kurgäste war neben den Rebland-Orten die 514 Meter hoch gelegene Yburg. Die im Kalender abgebildete kolorierte Ansicht aus dem Jahr 1906 zeigt die Burgruine aus gleich mehreren Blickwinkeln. Der 42 mal 30 Zentimeter große Rebland-Kalender 2020 kostet 16 Euro und ist in Varnhalt in der Bäckerei Bähr, in Steinbach bei der Bäckerei Eckerle, der Aral-Tankstelle Karcher und der Raiffeisen-Warengenossenschaft sowie in Neuweier im Baden-Badener Weinhaus am Mauerberg, in der Brunnmatt-Gärtnerei und der Bäckerei Bähr erhältlich.

Zum Artikel

Erstellt:
1. Dezember 2020, 14:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 36sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.