Philharmonie Baden-Baden: Mit Musik die Seelen der Zuhörer gestreichelt

Baden-Baden (up) – Lang anhaltenden Applaus erhielt die Philharmonie für ihr Konzert mit Werken französischer Komponisten. Chefdirigent Pavel Baleff stellte die Stücke vor.

Lang anhaltenden Applaus erhält die Philharmonie für ihr Konzert mit Musik aus Frankreich.  Foto: Ulrich Philipp

© up

Lang anhaltenden Applaus erhält die Philharmonie für ihr Konzert mit Musik aus Frankreich. Foto: Ulrich Philipp

Von Ulrich Philipp

Die Philharmonie Baden-Baden hatte am Sonntagabend zu ihrem ersten und einzigen Konzert im November eingeladen. Musik aus Frankreich hatte das Orchester unter der Leitung von Chefdirigent Pavel Baleff einstudiert, und die Zuhörer im Weinbrennersaal dürften sich am Ende beschenkt gefühlt haben von einer Musik, die Baleff eigens für Allerheiligen ausgesucht hatte und die Seelen der Anwesenden streichelte. „Der Feiertag regt uns an zum Nachdenken über uns selbst, das unterstreicht auch das Angelus von Jules Massenet“, erläuterte der Dirigent das Stück zum Auftakt, das mit seinen festlichen Klängen die Konzertbesucher fast andächtig zuhören ließ. Einige lauschten den berührenden Werken mit geschlossenen Augen, so beispielsweise bei „Romance“ und „Gavotte“ von Camille Saint-Saëns oder bei „En Bateau“ und „Menuet“ des Komponisten Claude Debussy. „Beide kommen aus der gleichen Komponistenschule“, erklärte Baleff, dennoch würden sie unterschiedliche Stilrichtungen bevorzugen. „Unsere Aufgabe ist es, dies für sie deutlich zu machen“, sagte Baleff ans Publikum gewandt.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
3. November 2020, 11:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 11sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen