Peter Wendt – bewegtes Leben hinter der Kamera

Baden-Baden (co) – Goldgräber, Grabräuber, Diktatoren: Peter Wendt hat als Kameramann einiges erlebt, auch lebensgefährliche Momente. Jetzt hat er seine Auslandseinsätze als Buch veröffentlicht.

Auf Tuchfühlung mit Goldgräbern: Peter Wendt beim Dreh in Brasilien.  Foto: privat

© pr

Auf Tuchfühlung mit Goldgräbern: Peter Wendt beim Dreh in Brasilien. Foto: privat

Von Cornelia Hecker-Stock

„Hinter der Kamera – was der Zuschauer im Fernsehen nicht zu sehen bekommt“. Mit diesem Titel hat Autor Peter Wendt seine jetzt erschienene Publikation überschrieben, die sich aus mehr als 30 Tagebüchern während seiner Zeit als Kameramann und Regisseur für den Südwestrundfunk (SWR) speist.
Dass sein von der ersten bis zur letzten Seite fesselndes Buch gerade jetzt erscheint, hat einen guten Grund. Er möchte die Menschen vom Fernseher und den überwiegend negativen Nachrichten weglocken und mit seinen Abenteuern zum Lesen animieren, um von den Alltagssorgen abzulenken.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
8. Januar 2021, 11:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 4min 29sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen